Anonymous hackt Apple Server
© Flickr
Nach eigenen Angaben hat die Hackergruppe Anonymous einen Umfrageserver von Apple gehackt. Bei dem Ziel handelte es sich wohl nicht um eine wichtige Sache, da sie anderweitig beschäftigt seien. Das Wall Street Journal berichtet, daß im Zuge des Hacks 26 Benutzeraccounts mit verschlüsselten Passwörtern veröffentlicht worden.

Ob es sich um einfach verschlüsselte Passwörter oder sicher verschlüsselten Passwörtern handelt ist bisher nicht bekannt. Da in den letzten Monaten jedoch zahlreiche Webauftritte von großen Unternehmen und Regierungen von Hackergruppen wie Anonymous und Lulzsec kompromittiert wurden, scheint es mit deren Sicherheit nicht weit her zu sein.

Während die Unternehmen in den letzten Jahren Personaleinsparungen vor allem im Bereich IT Sicherheit vorgenommen haben und oftmals solch wichtige Positionen mit praktisch unerfahrenen Administratoren besetzt haben, hat sich die andere Seite immer weiter verbessert. Dieser Umstand rächt sich jetzt, denn meist gelingt es den betroffenen nur unter aufwendigen Methoden festzustellen, wie der Einbruch in ihre System überhaupt möglich war.

Gute Administratoren kennen praktische Anwendungen von Hackern und können ihre Vorgehensweise auch rekonstruieren. Nur so ist es möglich, auch im Vorfeld schon Sicherungsmaßnahmen einzubauen. Anwendungen nachträglich zu sichern ist nur selten erfolgreich, weshalb auch bei der Programmierung schon Angriffspunkte bekannt sein müssen. Wenn hier sauber und mit umfassenden Wissen gearbeitet wird, ist es auch für die Hacker sehr schwer bis unmöglich, Einbrüche wie in der Vergangenheit zu fabrizieren.
Datum: 05.07.2011
Kategorie: Panorama » Leute
Autor: WebReporter
Links:
»
|
|
|
Wählen Sie eine Anzahl an Sternen zum Bewerten aus. Je mehr Sterne Sie auswählen, desto besser bewerten Sie.
 
0/10 (0 mal bewertet)
Beitrag verlinken

Beitrag in andere Webseite einfügen

Leute Archiv | Leute Archiv 07.2011